Boris Hauf

150.00

ein vom Künstler signierter Druck in limitierter Auflage von 10 Stück

Kategorie:

Beschreibung

BORIS HAUF / Naked Lunch

1974, London UK
Painting: Boris Hauf
Design: Julian Lars Gosper

CLARK, NAKED LUNCH, OWL & MACK, u.v.m.

Boris Hauf ist seit Mitte der 1990er Jahre als freischaffender Musiker und Komponist tätig. Er hat rund 50 Alben veröffentlicht, Musik für 40 Aufführungs- und Tanzstücke, 12 Ensembles und 7 Filme komponiert. Als Kurator entwickelte er Festivals und Konzertreihen. Seit 2010 ist er im Bildungsbereich tätig und betreibt seit 2015 einen eigenes Platten-Label.

Seine musikalische Praxis pendelt zwischen Free Jazz und avantgardistischer neuer Musik, reduktionistischer experimenteller Elektro-Akustik-Improvisation, (die er mit seiner Gruppe efzeg Anfang der 2000er Jahre in Wien mitentwickelte), Chicago Powerpunk (Lozenge), Industrial Noise (Fuckhead), experimenteller Drone-Rock (TUB, Half Wolf), Indie-Rock (Naked Lunch), Free-Form-Singer-Songwriting (Owl & Mack), Doom-Jazz (The Peeled Eye), Postindustrial- sci-fi-space-techno-electronica (CLARK), Filmmusik, Sounddesign und zeitgenössische neue Musik (Kompositionen für Janus Ensemble, Arditti Quartet, ua).

Ein wesentlicher Teil seiner Arbeit sind langjährige Kooperationen innerhalb der darstellenden Künste, mit denen er sich kontinuierlich mit interdisziplinären Praktiken auseinandersetzt. Generative tools für interdisziplinäre Gestaltungsprozesse zu entwickeln, ist der Kern seiner pädagogischen Tätigkeit an der UdK Berlin und anderen Institutionen. Seine kuratorische Arbeit erweitert persönliche musikalische Forschungsinteressen auf größere Formate: Untersuchung des Dualismus von Improvisation und Komposition an verschiedenen geografischen Orten („Chicago Sound Map“); Publikum aller Altersgruppen und Fähigkeiten einem breiten Spektrum von Musikstilen aussetzen („Playdate“); Etablierung innovativer Konzertformate über traditionelle Konzertsituationen hinaus („Cinesthesia“). Zusammen mit dem in Vancouver ansässigen Designer Julian Lars Gosper gründete er 2015 das Plattenlabel Shameless.

Lebt und arbeitet in Berlin und Wien

shamelessrocks.bandcamp.com
hauf.klingt.org


Boris Hauf has been working as freelance musician and composer since the mid 1990s; He has released approximately 50 albums, composed music for 40 performance and dance pieces, 12 ensembles and 7 films. As curator he has developed festivals and concert-series formats, record releases and large scale orchestral events. He is active in the education field since 2010 and runs his own record label since 2015.

His musical practice oscillates between the free jazz and avant-garde new music of his early professional years, reductionist experimental electric-acoustic-improvisation (which his group efzeg was part of establishing in Vienna in the early 2000s), Chicago powerpunk (Lozenge), industrial noise (Fuckhead), experimental drone rock (TUB, Half Wolf), indie rock (Naked Lunch), free-form-singer-songwriting (Owl & Mack), doom jazz (The Peeled Eye), postindustrial-sci-fi-space-techno-electronica (CLARK), film music, sound design, and contemporary new music (compositions for Janus Ensemble, Arditti Quartet, et al).

Lives and works in Vienna and Berlin

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Boris Hauf“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.